1838 – Derbyshire

1838 – Derbyshire

Jahr/Ort Handlung Folge/Track
1838, Derbyshire

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Helmut Berger durchlebt den Moment seines Flugzeugabsturzes erneut. Er verliert das Bewusstsein – treibt durch Bilder und Stimmen – und erwacht wieder in einem fremden Körper.

Sein Bewusstsein befindet sich nun in dem Körper des toten Arthur Salton, der sich in einem Sarg befindet. Offenbar wurde er gerade beerdigt, da Erde auf dem Sarg liegt und er kaum noch Luft bekommt.

Zwei Totengräber hören seine Hilferufe aus dem Grab und helfen ihm heraus – er betritt taumelnd das Jahr  1838 in Derbyshire!

Arthur Salton ist scheinbar von den Toten wieder auferstanden – immer mehr Menschen kommen staunend auf den Friedhof, der Pfarrer nennt es ein Wunder.

Arthurs Frau und Witwe kommt weinend und zitternd auf ihn zu und nimmt ihn in den Arm.

Helmut Berger ist im Köper seines Vorfahren gelandet, ist also sein eigener Urahn.

 

5-1
1838, Derbyshire

Lesser Hill

 

 

 

 

 

Arthur/Berger wird nach Hause gebracht nach Lesser Hill. Die Dorfbewohner begaffen und begleiten ihn ungläubig.

Seine „Ehefrau“ Lucille kommt ihm zwar fremd vor, geben ihm jedoch ein merkwürdiges Gefühl von „Wahrhaftigkeit“.

Berger vermutet eine Nahtoderfahrung, eine Halluzination, begreift aber, dass es nicht so ist.

In Lesser Hill, „seinem“ Anwesen, wird er gewaschen und neu eingekleidet. Lucille weint, Arthur nimmt sie in den Arm und nimmt seine Rolle an.

 

5-4
1838, Derbyshire

 

 

 

 

Arthur/Berger erlebt die Zeit seines Ahnen mit Staunen und Befremdung. Der Sohn seiner Vorgängers (Arthur vor seinem Tod) ist Richard Salton. Es zeigt sich, dass er mit ihm nicht umgehen kann, er spürt, dass er ihn (seinen Sohn) nicht liebt.

In den folgenden Wochen lebt sich Berger als Arthur Salton in seinem seltsamen neuen Leben ein, nähert sich Lucille an und adaptiert das Leben dort. Immer mehr vergisst er die Zeit 2008.

 

5-5
1838, Derbyshire

Straße nach Nedrig Gwind

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Arthur/Berger hilft einem Bauern bei der Reparatur eines Heuwagens. Die Männer mögen ihn, wundern sich aber über seine Art zu sprechen. Berger vergisst sein altes Leben immer mehr, er wird zu Arthur Salton.

Ein Wagen nähert sich und scheint mit Radbruch liegen zu bleiben. Arthur will dem Wagen zu Hilfe eilen, die Männer zögern, sie fürchten „den unheiligen Ort“. Vor einem seltsamen Steinstapel (Opferstätte des Wulfhere) steigt Arabella March aus ihrem Wagen. Arthur bietet an, das Rad zu reparieren.

Arabella wirkt eine seltsame verführerische Anziehungskraft auf Arthur aus und spricht davon, dass sie seit einem Jahr Witwe sei. Ihre Verlockung wirkt betäubend auf Arthur. Plötzlich kommen mehrere Schlangen unter dem Steinhaufen hervor und kriechen auf Arabella zu. Diese zischt in einer fremdem Sprache und die Schlangen verkriechen sich wieder auf ihren „Befehl“.

Zum Dank lädt Arabella Arthur nach Nedrig Wind ein und fährt ab.

Arthur befragt die Männer. Sie schildern, dass Arabellas Mann sich vor einem Jahr umgebracht habe, er habe sich selbst das Blut abgelassen. Er wurde blutleer gefunden, jedoch war alles Blut verschwunden.

5-8
1839, Derbyshire

 

 

 

 

 

Berger lebt schon seit über einem Jahr in der Haut von Arthur. Die Leute im Dorf haben seinen Tod einfach als Fehler oder Wunder akzeptiert. Berger träumt nachts noch von seinem Absturz und seinem alten Leben, seine Frau Lucille tröstet ihn: Sie offenbart ihm, dass sie schwanger ist (mit William und Emily Salton).

Die Freude über den kommenden Nachwuchs ist sehr groß, umso mehr kann er sich nicht auf seinen „tatsächlichen“ Sohn Richard einlassen und bleibt ihm gegenüber kalt. Arthur gibt dem flehenden Jungen keine Liebe zurück (und erkennt es, kann aber nicht anders, als ihn abzulehnen).

5-10a
1840, 14.April, Derbyhire

 

 

Geburt von William und Emily Salton.

Unter großer Freude kommen die Zwillinge zur Welt. Es wird erwähnt, sie seien „gesund wie der Papa“.

Richard ist nicht anwesend: Er sitzt mit rot geweinten Augen in seinem Versteck, es ist kein Freudentag für ihn.

5-10b