1887 – England und Frankreich

1887 – England und Frankreich

1887, Frankreich und England

 

 

 

 

 

 

Ein Brief von Jules Verne an Nathaniel. Er ist von den Vorgängen in London beunruhigt. Woodman, Westcott und McGregor haben eine neue Gesellschaft gegründet und begonnen, die „alten Rituale“ zu zelebrieren.

Nathaniels Befürchtungen sind eingetreten: Helena Blavatsky ist Kern der neuen Bewegung, sie plant neue Veröffentlichungen, wo sie Geheimnisse preisgeben will.

Er weist erneut darauf hin, dass diese Leute nicht wüssten, was sie tun, da sie nicht (wie er und Nathaniel) die Dinge im Erdinneren gesehen haben.

Er weiß nicht, ob er auf Nathaniels Rückkehr warten soll oder selbst nach London reisen und eingreifen soll.

5-2
1887, Frankreich und England

 

 

 

 

 

Jules Verne schreibt an Nathaniel, dass Westcott bereits vor fünf Jahren die „Cipher-Manuskripte“ entdeckt hat und seitdem mit den „henochischen Kräften“ experimentiert.

Diese Männer (des Hermetic Order of the golden Dawn) scheinen das Geheimnis des Artefakts dabei zunehmend zu erkennen und zu entschlüsseln. Er sogt sich, dass sie dabei „den alten Zugängen“ schon zu nah gekommen sind.
Jules Verne beschließt, bald nach London zu reisen und sich der Sache anzunehmen. Er bittet Nathaniel mit Nachdruck  um Antwort, was er tun soll.

5-7
1887, Frankreich und England

 

Jules Verne schreib an Nathaniel: Er hat von den Leichenfunden der Missionare gehört. Er beschließt, nach London zu reisen und mit Westcott Kontakt aufzunehmen und ihn zur Vernunft zu bringen, obwohl er sich alt und müde fühlt. 5-12