Podcast 18 – „Reise zum Mittelpunkt der Sonne“

Weiter geht’s mit dem Podcast zu Folge 18 der „SchwaStele des Anchefenchonsrzen Sonne“-Hörspielserie. Alle Flieger der Sonne und Rosenzüchter sind dazu eingeladen, mit uns zum „Mittelpunkt der Sonne“ zu reisen und sich dabei mit uns zu wundern, wohin die Reise geht.

Viel Spaß und dunkle Erleuchtung wünscht das  BeiZeiten-Team!

Direktdownload: Mp3

800px-Stelae_back

15 Kommentare

  1. Ganz toller Podcast, vielen Dank dafür. So langsam aber sicher kann ich aber nicht mehr folgen, ich bin ehrlich.

    Was unglaublich helfen würde, wäre ein Poster mit allen grundsätzlichen Infos: Wen gibt es bereits als Charakter – wer ist mit wem verstrickt – wer tritt unter verschiedenen Namen und verschiedenen Zeiten erneut auf usw. Quasi ein Blueprint der Schwarzen Sonne.

    Mir fällt es zunehmend schwer das Ganze auseinander zu halten. Ist so eine „Organigramm“ / „Stammbaum“, nennt es wie ihr wollt denkbar?

    Gefällt 1 Person

    1. Hall Jean-Marc, erstmal willkommen auf dem Blog!
      Ich habe nach Folge 11 die „Chronologie“ angelegt – oben bei den Menues findest du diesen Punkt, da sind die Jahreszahlen chronologisch mit Handlungen aufgelistet. Der erste Punkt bildet einen groben Überblick.
      oder schau mal hier: https://diezeitistauchderinhalt.com/chonologie/

      Leider habe ich seitdem diese Chronologie nicht mehr geupdatet, das steht unbedingt an! Ich werde deinen Post mal als Anlass nutzen, mich da ran zu machen. Habe da sehr große Lust drauf! Derzeit habe ich aber so viel um die Ohren, dass das noch etwas dauern wird, aber ich werde es auf jeden Fall machen!
      Mittlerweile kann man da ja eine ganze Menge an Lücken schließen… das mache ich bei Zeiten, versprochen!

      Liken

  2. Liebe Freunde der Sonne,

    dieses Mal ward Ihr zu schnell für mich. Der Podcast war schon online, da hatte ich die 18 noch gar nicht gehört.

    Inzwischen habe ich aber alles nachgeholt und habe noch ein paar Ergänzungen bzw. weitere Ideen zur Folge und zum Podcast.

    Torsten sagt, dass es zeitlich eigentlich nicht möglich wäre, dass wir irgendwann Nathaniel und Verne in Australien erleben. Ich glaube da sind ein paar Daten durcheinander geraten, denn es würde eigentlich perfekt passen. Die Freundschaft von Nathaniel und Verne beginnt 1863. In diesem Jahr oder kurz später findet auch die Expedition (Peru und/oder Island) statt, die Verne zur „Reise zum Mittelpunkt der Erde“ inspiriert. Der Roman erschien 1864 und ich unterstelle jetzt mal, dass sich Merlau an die historischen Eckdaten hält. Nathaniel und Verne unternehmen allerdings noch weitere Reisen. Der Tod / das Verschwinden Williams bzw. die Rettung Adams in Australien datiert auf 1873. Verne war damals 45, also noch lange kein alter Zausel. Ich denke schon, dass 1873 noch in die gemeinsame Abenteurer-Zeit von Nathaniel und Verne fällt. Außerdem will ich daran erinnern, dass wir bereits wissen, dass Nathaniel William im Vermessungsamt trifft. Er ist also definitiv 1873 in Australien. Daher meine Prognose (vielleicht auch sehr stark vom Wunsch getrieben). In diesem 6-Teiler werden wir mit Nathaniel und Verne die Welt bereisen. Erst Peru, wahrscheinlich mit einem Durchgang nach Island. Später wird es dann zu einer weiteren Expedition nach Australien gehen und es würde mich nicht wundern, wenn beim Ritual, in dem William Adam rettet, die Herren de Salis und Verne anwesend sind oder sich zumindest im Anschluss ans Ritual dort einfinden und sich um William (oder dessen Leiche) kümmern.

    Im Podcast fragt Ihr Euch auch, ob Richard Adam auf Geheiß von Caswell nach England lotst und bewusst in eine Falle lockt. Für mich ganz klar nein. Bei der Ankunft in England ist Nathaniel an der Seite von Richard und die beiden wirken eher so, als ob sie eine längere Freundschaft verbindet. Für mich wäre es daher viel plausibler, dass Nathaniel einige Zeit vor diesem Handlungsstrang in Richards Leben tritt, diesen um den Finger wickelt und Einfluss darauf nimmt, dass Richard Adam nach England einlädt.

    Extrem interessant fand ich Euren Fund, dass man die Worte von Arabella an Richard so verstehen kann, dass Arthur erst sterben muss, bevor Adams Geburt stattfinden kann. In diesem Zusammenhang noch folgende Anmerkung meinerseits. Arabella sagt auch (im Hinblick auf die Geburt) „es wird beginnen“. Diese Worte werden einige Folgen vorher schonmal benutzt und zwar bei dem Zusammentreffen mit Nathaniel und dem jungen Tesla am See. Dort sagen sie „es hat begonnen“, wobei wir uns da noch nicht sicher waren, welches Ereignis damit gemeint ist. Offenkundig ist dies aber Adams „Geburt“. Auch zeitlich kommt das hin. Adams „Geburt“ ist 1864. Zu dieser Zeit ist der historische Tesla 8 Jahre alt. Würde altersmäßig sehr gut zu dem kleinen Angler passen…

    Unterstellt, es ist richtig, dass Arthur erst sterben muss, bevor Adam geboren werden kann, könnte man das zu folgender Theorie verwursten. Bei Helmut / Arthur wissen wir, dass der Ursprung in der Zukunft liegt, sein Bewusstsein gereist ist und er sich in einem fremden Körper befindet. Er hat also in dieser Zeit eigentlich nichts verloren. Vielleicht kann nur eine dieser Personen zur gleichen Zeit existieren, da ansonsten das große Chaos ausbrechen würde. Arthur muss daher sterben bevor ein neues Bewusstsein aus der Zukunft (Adam) in einen Körper im 19. Jahrhundert inkarnieren kann.

    Wir wissen, dass die Ewigen „zurück“ wollen. Wahrscheinlich sind deshalb die Saltons so interessant für sie. Sie sind bereits den anderen Weg (von der Zukunft in die Vergangenheit) gereist und können (im Gegensatz zu den Wissenschaftlern) evtl. auch selbst wieder zurück. Durch den Kontakt oder durch Experimente mit ihnen erhoffen sie sich vielleicht selbst den Weg zurück zu finden. Das würde dem Blutbad von Arabella mit Arthur auch eine neue Bedeutung verleihen. Vielleicht hat sie gehofft, dass sie durch dieses Ritual zurückreisen kann. Nachdem das Ganze mit Arthur / Helmut nicht klappt, hofft sie auf eine neue Chance durch das „Artefakt Adam“.

    Auch die „21er“ würden eine neue Bedeutung bekommen. „21er“ wären demnach Personen, die in der Lage sind, sich in die Vergangenheit zu begeben, aber auch den Rückweg in die Gegenwart wiederfinden. Den Namen „21er“ haben sie schlicht und ergreifend, weil ihr Ursprung im 21. Jahrhundert liegt…

    Auch die Szene mit Salaker und Adam kriegt man in diese Theorie unter. Nach meiner Vermutung gibt es im 21. Jahrhundert zwei Adam Saltons. Der eine ist Jacks Zwillingsbruder, der später den Anschlag auf seinen Bruder verübt und den wir mit der Stimme des Brankya kennen. Dieser hat einen Sohn (Adam jun., Saras „verschollener Bruder“). Das ist meiner Meinung nach der Adam der bei Salaker auf der Couch liegt und den wir als unseren eigentlichen Adam kennen.

    Die Szene Adam / Salaker / Direktor verstehe ich so, dass der Ur-Adam als Patient / Testperson bei Salaker ist und man sich fragt, ob er nur lebhafte Träume hat oder tatsächlich in der Lage ist, mit seinem Bewusstsein in der Zeit zu reisen. Der Direktor wird (wie auch immer) überzeugt, dass Adam tatsächlich über diese Fähigkeiten verfügt, er macht weitere Mittel locker und die Forschungen werden intensiviert. Irgendwann wird Adam endgültig auf die Reise (natürlich erneut „zum Mittelpunkt der Sonne“) geschickt und sein Bewusstsein inkarniert in der Pandemonium-Geburt in Adam Salton, dem Säugling im viktorianischen England.

    Helmut / Arthur und Adam / Adam wären daher zwei nacheinander gestartete Experimente der beginnenden NTE bzw. AWARE-Forschung. Bei Helmut lief noch nicht alles rund. Adam ist dann der zweite Versuch, gepimpt um 10 – 15 Jahre Erfahrung aus dem Experiment „Helmut Berger“. Die Methoden haben sich inzwischen verbessert. Während Helmut noch mit einer alten Schauberger crashen und einen bereits benutzten Körper besetzen musste, wird Adam ganz schick und frisch aus dem Äther (bzw. aus der Emily) gezapft…

    Gefällt 3 Personen

  3. Ich glaube, der Dir. Bayam hat sich an der Sara vergriffen und wurde somit erpressbar. Vielleicht sogar während einer NTE.

    Ebenso wird Crowley vermutlich erpresst, weil er sich um seine Frau sorgt und Arabella ziemlich streng mit ihm ist. Ich frage mich, wie kam Rose in die Hände von Dr. Bayam? Hat Arabella sie gefangen, und Dir. Bayam als Geisel übergeben, damit Aleister seinen Job macht? Warum hätte Aleister sich weigern sollen? Rituale hat er sicherlich schon viele gemacht, warum sollte er sich bei diesem ausgerechnet weigern, dass sie Rose als Pfand brauchten?

    Crowley und der Scientology-Typ haben übrigens das sogenannte Babalon-Working gemacht. Sie wollten ein Dimensionstor aufreißen und Identitäten ins Diesseits ziehen. Siehe auch Scarlett Woman. Frauen können Dimensionstore sein, durch die Geburt zu bestimmten Zeitpunkten werden Identitäten ins Diesseits gezogen. Da haben wir auch die Emily Sache und von dem Gesichtpunkt, bin ich da voll bei Euch, dass mit dem Pandemonium, Adams Identität ins Diesseits gezogen wurde. Da wäre ich ohne Euch nie drauf gekommen. Sehr cool!

    Bei den Rosen musste ich sofort an die Rosenkreuzer denken, die ja auch mit Okkultismus in Verbindung gebracht werden. Wahrscheinlich hat die Rose noch eine viel tiefere Bedeutung, als dich gerade erschließt und der Monolog war nur der Denkanstoß dazu.

    Wiedermal ein toller Podcast mit vielen neuen Denkansätzen! Sehr schön!!

    Gefällt 1 Person

    1. Bea steckt wieder voller Ideen, so muss das sein. Klasse Anregungen!

      Meinst du echt, Bayam hat sich (in der Zukunft) an Sara vergriffen. Einer KOmapatientin? Das wäre heftig.

      Und ja, mir ist auch aufgefallen, dass Aleister zuvor (Folge 10) noch wesentlich weniger widerspenstig war und höriger auf Arabella und Jack reagiert hat…tut er zwar diesmal auch, man merkt aber, dass er nicht ganz einverstanden ist – Rose als Geisel zeigt das ja deutlich.

      Frauen als Dimensionstore… das muss ich erstmal sacken lassen. Krasse Idee. So deutlich, wie du es hier aussprichst („Emily als TOr“) hatte ich es gar nicht vor Augen. Passt aber. Wow.

      Und was das Babalon-Working betrifft, habe ich noch keine Ahnung, was das ist, werde gleich mal googeln. Hilft das auch gegen Verspannungen? Könnte ich vielleicht mal brauchen…

      Gefällt 1 Person

      1. jo, ich denke der Dir. Bayam ist so was wie unser Jack, der in verschiedenen Zeiten auftaucht. Und ich glaube mit so einer Nummer wäre er gut erpressbar.

        Sucht mal Max Spiers. Zum Thema Thema Frauen Dimensionstore. Engl./poln. Vortrag. YT. Oder Jack Parson Babalon Working.

        Liken

  4. Erstmal wie gehabt ein klasse Potcast! Vielen Dank!

    Ich war ein wenig überrascht, dass ihr keine Idee habt, wohin die Reise in Peru wahrscheinlich geht. Ich denke die Chancen stehen hoch, dass sie auf der Suche nach Eldorado sind.

    Ansonsten noch zum Verschwinden von William. Ich hab mich seit Folge 2 gefragt, wie zur Hölle ist Adam da wieder weggekommen. Der ca. 9 Jahre alte Adam ist ja quasi allein mitten in Australien auf dem Uluru ohne jegliche Verpflegung. BIsher hab ich vermutet dass es lediglich ein Logikfehler ist, aber jetzt durch das Füllen der Lücken (wo ist die Lücke jetzt eigentlich hin?) könnte es durchaus passieren, dass jemand Adam hilft und derjenige lässt auch die Leiche von William verschwinden.

    Gefällt 2 Personen

    1. Hi Bob, danke für das Lob!
      Unsere Verwirrung um die Reise nach Südamerika ging weniger darum, was da Spannendes warten könnte (El Dorado wäre wirklich sehr cool, gute Idee!), sondern kommt daher, dass wir eine Reise nach ISLAND (zum Mittelpunkt der Erde) erwartet hatten, wie Verne beim Verhör in Episode 7+8 ja berichtet.
      Klar – Verne könnte einfach Island als Platzhalter für den wahren Ort eingesetzt haben… er spricht in seinem Roman ja auch von Professor Lidenbrook und meint aber Nathaniel, genauso kann er ja über Island schreiben und Südamerika meinen, um die Wahrheit zu vertuschen…
      Bin gespannt, wohin die Reise geht.

      Liken

  5. Schön wie hier Rechelino und Bob unserer „wilden Theorie“ zur Hilfe eilen! Vielen Dank

    Ich wollte schon früher kommentieren, „leider“ kam ein Urlaub (natürlich in der Sonne) dazwischen. Hier endlich ein paar Worte zur Erläuterung:

    Ich gebe zu, dass die argumentative Verknappung auf den Gag „die klauen die Leiche“ etwas vom eigentlichen (tatsächlich gut überlegten) Gedanken abgelenkt hat. Die Überlegung bezieht sich auf die folgenden Umstände:

    William traf Nathaniel „neulich im Landvermessungsamt“ (Folge 2, Track 13). Also 1873
    Nathaniel und Jule sind auf Reise am Uluru (Folge 18, Track 6&7)
    Adam findet Williams Leiche: „Wach auf Papa, wach wieder auf, bitte!“ (Folge 2, Track 19).

    Wie Rechelino schon schrieb; „denn es würde [zeitlich] eigentlich perfekt passen“ – ja, Verne beschreibt einige Reisen. Wann welche genau stattfand wissen wir nicht. Und natürlich hat Bob oben einen wichtigen Punkt angesprochen. Wir haben uns auch gefragt, wie ein junger Bengel, der eben noch vom Taipan halb umgebracht wurde, ganz alleine ohne Hilfe zurück nach Hause kommen soll.

    Dazu die seltsame Formulierung vom „Verschwinden“ Williams… Da kommt noch was!

    PS: Noch ein kleiner Hinweis auf Onkel Richard: Im Buch (habe mir die Mühe gemacht „Das Schloss der Schlange“ zu lesen und empfehle diese Lektüre jedem von euch) ist R. stets sehr fürsorglich. Bisher blieb Merlau relativ nah am Buch und rückt Richard nun wohl ins rechte Licht. Dass R. nun mit Caswell böse Dinge ausheckt, halte ich für ausgeschlossen.

    PPS: „Der Fürst kann in dem Fall ja nicht unser Nathaniel sein“ – so sagt es Torsten. Was aber wenn Naan der Fürst WAR und es nun eben einen anderen gibt? So eine Organisation wie die Lemuren muss doch die Chefposition besetzen, wenn der alte Zausel nicht mehr will. Vakanz an der Spitze ist schlecht fürs Geschäft.

    Gefällt 2 Personen

    1. Hallo Spooky, ich hoffe, du hast dich von der Panflötenmusik gut erholt 😉
      So viele Gedanken in deinem Post… ich versuche mal zu sortieren.

      Thema Fürst: „Der Fürst kann in dem Fall ja nicht unser Nathaniel sein“ – ich denke, das wird so sein, wie du es beschreibst. Zu manchen Zeitpunkten ist er es, zu anderen ist er es nicht. Vielleicht ist er ja auch „zersplittert“? KLingt schon so, als wollte Arabella ihren alten“Chef“ zurück.

      Thema Richard: Wenn du das empfielst, muss ich mal die Lektüre des „Schloss der Schlange“ nachholen. Ich hatte mal die Hörspielversion aus dem „Gruselkabinett“ dazu gehört – stinklangeweilig. Vor allem, weil die Rollen (Adam, ARabella, Richard, etc) von für mich fremden und drögen Stimmen gesprochen werden. ABer das Originalwerk sollte ich mir echt mal geben.

      Thema Verne und Nathaniel in Australien: Auch da bin ich bei euch, habe das vielleicht im Cast etwas schnell weggebügelt. Dass Nathaniel da auftaucht (und evtl. Adam nach Hause zurückhilft etc.) halte ich auch für sehr wahrscheinlich, mir hat da nur nicht der Verne reingepasst so viele Jahre später in Australien… aber auch das kann ja sein, ihr habt schon recht. Es wäre halt eine weitere, 10 Jahre spätere Reise.
      Der Vorfall in Australen war 1878..
      … was hat Verne 1878 historisch so gemacht, mal schauen..
      …ah, „Reise um die Welt in 80 Tagen“ herausgebracht. Ich würde sagen: Touché. 😉

      Thema Williams Verschwinden: Ich denke auch, da kommt noch was, das wäre in einer „Aufbaufolge“ ja sonst nur Füllmaterial… oder?
      Allerdings ist Williams Arc ja schön (tragisch) abgeschlossen soweit… andererseits würde ich ihn auch gerne wieder hören. An solche Apparate angeschlossene Bewusstseine reisen ja gerne woanders hin…

      Gefällt 2 Personen

      1. 1878: „Reise um die Welt in 80 Tagen“… Du wirst lachen… Soweit war ich in den Recherchen auch schon, habe mich schon diebisch über den Fund gefreut, dann aber nochmal einen genaueren Blick darauf geworfen: Australien lag leider nicht auf der Reiseroute von Phileas Fogg. Insofern ist es doch unwahrscheinlich, dass es in diesem Punkt zu neuen Verschmelzungen von Vernes Fiktion und Sonnescher Realität kommt…

        Liken

  6. Mal eine banale Frage: Wer hat die Maschinen gebaut, in der Adam geboren wurde bzw. die vor den Eingängen stehen? Wer hatte das Wissen? Arabella & Co. werden sich sicherlich nicht selbst die Hände dreckig gemacht haben, auch wenn evtl. das Wissen hatten und wer sie an den Chakren-Punkten verteilt haben? Irgendwer muss die ja dort aufgestellt haben. Und wenn es zur Adams Rettung durch William war, dann können es ja nicht die Nazis gewesen sein?

    In Folge 3 ist Adam ja sehr verbittert. Wäre dies die Möglichkeit zur Spaltung des Bewusstseins in sein düsteres Ich? Sara hat auch ein Trauma von der Zerstörung der Familie.

    Wer/Was ist das Bewußtsein von Adam? Da die Lemuren ja schon mehrmals Brütungen versucht haben. Es handelt sich ja scheinbar um ein zirkulierendes Bewußtsein, dass bestimmte Eigenschaften hat und mit den Lemuren vermischt werden soll. Ein Upgrade. Nicht nur eine rein genetische Vermischung. Also wäre evtl. ein Lemurenbewußtsein (Totenwelt) in einem menschlichen Körper? Das könnte dann der Bhrankya sein. Und wenn das Saras Abstammungszweig ist, dann kann sie durchaus hinter die 12. Stufe. Da sie ja zum Teil aus der Totenwelt stammen würde. Das würde im Umkehrschluss auch bedeuten, sie bringt ein Lemurenbewußtsein zurück in den Himmel, wenn sie stirbt… Hab ich einen Wurm drin? Blödsinn?

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Bob Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s