Podcast 23: Die geheime Stadt

Aus dem Abgrund der Sommerlochs kommt „BeiZeiten 23“, diesmal mit ganz viel Abgründigem und Tiefenentspannung. Auch wenn Jules Verne aus dem tiefen Tubus nach oben blickt, ist noch lange nicht Schicht im Schacht. Viel Spaß mit der neuen Folge!

P.S.: Zu diesem Anlass habe ich dem Blog mal einen neuen Anstrich verpasst – ich hoffe, es gefällt euch!

Direktdownload: MP3

Hier die Links aus dem Podcast:

Das Treffen der Wasser:

Machu Picchu – Bilder aus der Ruinenstadt:

Psalm 58 („Gott, der gerechte Richter“): LINK

Leseprobe/Ausschnitt: „Die Nacht der Physiker“ (zu Heisenbergs Flucht): LINK

Das Gold von Caxamalca (Jakob Wassermann), Kapitel 5: LINK

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“, Kapitel 17, „In den Schlund hinab“: LINK

47 Kommentare

  1. Super! Danke. Toll wie ihr die Fäden aus längst vergangenen Folgen zusammentragt und uns einen Überblick und das Erkennen von mehr Zusammenhängen ermöglicht. Gerade dieser Teil über die Expeditionen hat mir besonders gut gefallen.
    Weiterhin bleibt natürlich die zentrale Frage, die ihr auch Ende wieder ansprecht, wie wir die “Mächte von Agartha” / die “alte Rasse” mit der Neuzeit bei Aware und den ganzen Wissenschaftler*innen konkret zusammenbringen können. Könnte mir aber auch vorstellen, dass dies erst in Staffel 3 richtig angenähert wird. Aber wer weiß was das kommende Staffelfinale bringt. Drin ist einiges. 😉

    Wegen eurer Frage, nach was Pizarro/Castell eigentlich sucht und ob er wirklich nur Gold will: Erwähnt Pizarro ganz am Anfang nicht das WEIßE Gold, nach dem er sucht? Ich denke schon, dass da noch was kommt.

    Gefällt 1 Person

    • Oha, na klar! Spitzenhinweis! Das gibt dem Goldrausch ja dann noch einen doppelten Boden… und es stellt sich wieder die Frage: Was will er eigentlich damit? Und was kann man mit dem weißen Zeug (das die Saltons ausschwitzen) eigentlich genau machen?

      Gefällt mir

  2. Wiedermal toller Podcast! Die Folge fand ich etwas zu sehr Abenteuer Serie. Aber wie ihr das alles aus den alten Folgen hergeleitet habt, war klasse! Ich muss nochmal alle nachhören.
    Ich freue mich, wie alle wahrscheinlich, auf das Geheimnis von Agartha!

    Gefällt mir

    • Hi! Bea! Es war mir auch eine Freude, mal wieder in „alte Gefilde“ abzusteigen, ich glaub ich höre mir die ersten Folgen nochmal an… da passt zwar nicht alles 100%, aber es fügt sich doch sehr gut zusammen.

      Gefällt mir

  3. Kleines nettes Detail: die beiden vermissten Taucher im Walchensee heissen Williams und Edwards. Zusammenhang zu oder Hommage an Edward und William Salton?

    Gefällt mir

    • Tolle Recherche – wer hätte gedacht was hier wieder alles verborgen ist.
      Starker Ausflug in die alten Folgen.

      Auch wenn das hier nicht zum Thema gehört, aber was hört ihr alle ausser der schwarzen Sonne noch so?

      Gefällt mir

  4. Fun fact zur Abfolge von „Abstieg“, „weisser Gott“ und „roter Berg“
    In der hermetischen Alchemie, im grossen Werk, gibt es die 3 Taten die es zu tun gibt die wiederum durch eine Vielzahl an Symbolik zum Ausdruck gebracht oder damit für den Nicht-Eingeweihten verschleiert werden. Diese sind: „Nigredo“, das „schwärzer noch als schwarze“, „Albedo“, das weisse Werk oder die Bleichung und schliesslich „Rubedo“ die Rötung, die Vollendung des grossen Werkes.

    Nigredo wird auch manchmal als Abstieg ins Grab des Osiris bezeichnet. Es geht hier eigentlich darum den Sterbeprozess des Körpers zu durchleben ohne das Bewusstsein zu verlieren. Eine Aufgabe die schier unmöglich scheint und nur „auserwählte“ zu meistern vermochten. (Hier auch die anologie zur NTE!).

    Dann kommt Albedo. Dies ist der Vorgang um quasi den Geist der nun vom Körper frei ist, zu reinigen und in einen göttlichen Zustand umzuformen.

    Die Alchemisten sehen dies aber nicht als das Ende des Werkes an, denn nun gilt es, diesen göttlichen Geist wiederum mit dem Körper zu verbinden, diesmal aber in einer umgekehrten Weise, sodass der Körper vollkommen dem neuen Geist gehorcht statt den animalischen, weltlichen Einflüssen.

    Somit haben wir also den Abstieg in das Schwarze, den weissen Gott und schliesslich den roten Berg hermetisch als das gorsse Werk gedeutet.

    Fun fact 2
    Sol Niger 8die Schwarze Sonne, ist ebenfalls ein Symbol für nigredo

    Fun fact 3
    Schwarz – Weiss – Rot, waren doch die Farben Deutschlands vor Ende des zweiten Weltkrieges. Dies jetzt nicht „nur“ auf Nazideutschland bezogen.

    Gefällt 1 Person

  5. Zu der Idee, dass Nathaniel und Verne durch Agartha durchgehen und am Uluru wieder rauskommen, hier ein Zitat zu der offiziellen Chakrenpunkt-Lehre nach Robert Coon:

    „Chakra Two energies from Lake Titicaca are directly sent to Chakra Three – Uluru and Kata Tjuta – via the world ley artery, the Rainbow Serpent, which crosses the South Pacific Ocean, sweeps underneath New Zealand, and enters the Australian mainland at Wilson’s Promontory.“

    Ich denke, die Theorie können wir als bestätigt hinstellen ^^

    Gefällt 1 Person

    • NICE!! Hier kann man zu den verschiedenen Shakrenpunkte der Erde zusammengefasst und auf deutsch nachlesen: https://saschaplanert.de/chakren-der-erde.html

      Auf http://www.earthchakras.org noch dieses:
      „Chakra Three (Uluru and Kata Tjuta): In the ancient creation legends of “Dreamtime” (!!!), there is a story about a great ritual which had yet to be completed at Uluru. This ritual was meant to complete the great plan of the earth spirit. With the ritual complete, perfection will spread throughout the world, and death will disappear from all species. This event is symbolized by a great pole, or cosmic umbilical cord, which unites the Sun with the Earth – heaven with earth.“

      „Chakra Five (Great Pyramid, Mt. Sinai, and Mt. of Olives): For all of the earth chakras, the art of listening to the will of the Earth is something which needs to be mastered. Humans will never harmonise with the purpose of life until they learn to hear and respect the voice of the Earth spirit. Nowhere is this more crucial than in the Middle East, where the world throat chakra resides. The Earth is speaking, and no one seems to be listening.“ Adam lernt zu hören.

      Gefällt 1 Person

  6. Klasse Podcast!!!

    Hat wieder richtig viel Spaß gemacht, und gehört im Prinzip zu jeder DIE SCHWARZE SONNE Folge dazu. Wie eine richtig gute Currywust zu einer ordentlichen Portion Pommes 😉

    Ihr habt mich mit der Schwimmbad Rutsche und dem Kailash richtig zum Lachen gebracht. Auch danke dafür!

    Ich denke übrigens auch nicht, dass es sich bei der Folge um den Abschluss der Staffel handelt.

    Das Bild mit der Regenbogenschlange, die sich durch die Welt windet und entsprechende „Tunnel aus Zeit“ baut, finde ich sehr einleuchtend.

    Ich spinne mal weiter:
    Die Schlange (der „Weiße“ ?!) selbst hat ihr Nest, ihren Ursprung, oder was auch immer dann wohl in Agartha (Mittelpunkt der Erde)?! Von dort aus könnte sie losziehen und immer wieder an verschiedenen Chakrepunkten auftauchen, wie auch im Moor (Folge 1).

    Was der Knaller wäre:
    Mimi Watford wurde ja in Folge 1 von dem „Weißen“ verschlungen. Was wäre, wenn es sich dabei eben um diesen Zeittunnel handelt und Mimi „nur“ in eine andere Zeit und an einen anderen Ort geschleudert wurde. Adam geistert ja auch in den Zeiten umher. Und vielleicht treffen sich beide ja irgendwann und irgendwo zufällig wieder. Und alles wäre gut.

    Gefällt 1 Person

    • Adam wird am Ende von Staffel 1 ja bei seiner glücklichen Familie mit Mimi an seiner Seite „zwischengeparkt“. Vielleicht ist das wie eine Art sichere Raum-Zeit-„Blase“, in die Mimi gezogen wurde.

      Gefällt 1 Person

  7. Hallo zusammen,

    leider fiel die „23“ genau in meinen Urlaub. Ich habe zwar am Erscheinungstag bereits gehört, aber dieses Mal nicht -wie sonst üblich- fleißig mitdiskutiert…

    Inzwischen bin ich auch mit dem Podcast durch, habe aber noch nicht alle Beiträge zur Folge hier gelesen. Ich bitte daher um Entschuldigung, wenn ich was schreibe, was schon durchgekaut wurde.

    Zunächst einmal muss ich sagen, dass der Podcast trotz des Umstandes, dass es zu der Folge mal wirklich weniger zu sezieren gab als sonst, herausragend war. Ich mochte vor allem die kritischen Worte zu Beginn. Ihr seid dabei stets respektvoll, konstruktiv und höflich. Und ich denke in dieser Form kann man auch gerne mal äußern, wenn es kleine Schönheitsfehler am Meisterwerk gibt bzw. mitteilen, was einen subjektiv etwas gestört hat.

    In zwei Punkten bin ich etwas anderer Meinung als der Cast.

    Zum einen kann ich die Enttäuschung über ein verpasstes „Finale“ überhaupt nicht verstehen. Das derzeit angekündigte Finale der Sonne würde bei Ende Staffel III liegen, so dass wir noch 16 Folgen vor uns hätten. Selbst das Finale der Staffel II wird erst in drei Folgen kommen. Ich denke die Unterteilung in „Mehrteiler“ ist eher als eine Einteilung in Kapitel zu sehen. Und als Kapitelende fand ich die Folge perfekt. Zur Erinnerung: Angekündigt war ein Sechsteiler, der demnach mit der Folge 18 begann. Diese hieß „Die Reise zum Mittelpunkt der Sonne“. Exakt diese Reise bzw. diese Reisen wurden mit der 23 abgeschlossen. Jules und Nathaniel sind nach folgenlanger Expedition am Eingang von Agartha angekommen und auch in der Zeitebene der 1940er Jahre wird ein Eingang im Walchensee entdeckt. Zudem sind zahlreiche andere Akteure am Ende von Reisen und in perfekter Position (um nicht zu sagen in „Superposition“). Protagonisten und Antagonisten sind in Kairo vereint, bereit zum Kampf um Nathaniels Seele / de Salto steht bei den Inkas vor dem Showdown / Adams letzte Worte in der 22 waren „Es werde Licht“. Natürlich wurden mit der 23 kaum Fragen geklärt / Handlungsstränge final abgeschlossen, aber die Reisen sollten nun abgeschlossen sein und nun können drei Folgen lang die Sektkorken knallen 😉

    Zum anderen glaube ich nicht, dass der Track „Abendessen Arabella und Helmut“ und „Arabella bei Jonathan“ in unmittelbarem zeitlichen Zusammenhang stehen, also dass Arabella am Tag nach dem Abendessen bei Jonathan vorstellig wird. Ich denke, das Abendessen stellt den Beginn einer Verwandlung bzw. den Ausbruch einer Krankheit bei Helmut dar. Zwischen diesem Abend und dem Termin bei Jonathan muss noch etwas krasseres passiert sein (z.B. Helmut ist komplett dem Wahnsinn verfallen, hat einen Suizidversuch unternommen, liegt im Koma, etc.).

    Gefällt 1 Person

  8. Hallo ihr Unterirdischen Lemuren! Habe mir schon lange überlegt wie es im Phasenraum aussehen könnte und gestern bin ich über ein Spiel gestolpert, das genau mit dieser Idee experimentiert: VOIDTRAIN. Einfahch mal einen Trailer oder so anschauen, und ihr wisst wovon ich rede 🙂 Liebe Grüße aus Österreich

    Gefällt 1 Person

  9. Habe nach dem Podcast die Folge jetzt nochmal gehört und mir ist etwas aufgefallen, von dem in nicht sicher bin, ob es im Podcast angesprochen wurde: Nathaniel sagt, dass sie nun an dem Ort sind, an dem die Inka-Priester ihre heiligen Rituale vollzogen und den Sonnenaufgang begrüßt haben. Nette Brücke zum „Hermetic Order of the Golden Dawn“ der die Morgendämmerung / -röte bereits im Namen führt.

    Außerdem sagt Nathaniel später auch, dass die Inkas bereits Kontakt zu … (er beendet den Satz nicht) hatten.

    Könnte man das so verstehen, dass die Inkas mit ihren Ritualen Kontakt zu Wesenheiten herstellten, die auch von den Freunden der Morgenröte im 19. Jhdt. kontaktiert wurden bzw. gehen die Rituale des „Hermetic Order of the Golden Dawn“ auf Praktiken zurück, die bereits die Inkas kannten?

    Gefällt 1 Person

  10. Meiner Meinung nach sezieren wie alle zu sehr einzelne Puzzlestücke und Lösungen; das Gesamtbild scheinen die meisten aus den Augen zu verlieren.

    Habe nach dem Podcast wieder ganz vorne angefangen und finde in 3-6 stecken so viele Hints und Keys drin….

    Gefällt 1 Person

  11. Servus… Habe seit langem mal wieder etwas recherchiert…. zu der neuen Folge. Neben dem Buch ‚der letzte Avatar‘ hat Miguel Serrano auch noch ein anderes Buch verfasst: Maya-Die-Realität-ist-eine-Illusion.
    Viel Spaß beim eintauchen……

    Gefällt mir

  12. Ich möchte nur ganz „kurz“ 😀 etwas loswerden: Bin ein großer sonne-fan und verfolge den podcast seit ungefähr einem jahr. Wir/Ihr redet ja immer von parallel-welten und das zukunft und vergangenheit sich in teilen gegenüberliegen, dass man bzw die charaktere mit verschiedenen methoden dazwischen wechseln kann. Um mal eine ganz einfache erklärung zu liefern: Adam liegt irgendwann bei salacca auf der couch, da er shizophren ist. Salacca bemerkt, dass diese shizophrenie tatsächlich „materiell“ ist. Er wendet sich an bayan, der seine mmd-maschinerie in bewegung setzt. Die forscher salacca, jack, elizabeth und wer weiß wer sonst… noch springen mit ihrem bewusstsein durch diese technik direkt in adams geist. Adam liegt derweil irgendwo, wahrscheinlich in einem wassertank jedenfalls dort wo bayan direkt einfluss auf ihn nehmen kann. Das bewusstsein (oder ein teil davon) der forscher verbleibt als abbild scheinbar unumkehrbar in adams geist, während sie außerhalb (adams gehirn, in der eigentlichen welt) normal weiterleben bzw leicht verändert zurückkehren siehe jack zb. Daher versuchen die vewusstseine bzw charaktere nathaniel, ripper, blutgräfin auch ständig einen ausweg aus adams geist zu finden, aber können nicht raus bzw auch nicht sterben, solange adam in der realität lebt bzw sein gehirn intakt gehalten wird. Byan überträgt sein bewusstsein später ebenfalls auf adam, was erklärt warum er behauptet noch neu dabei zu sein, aber er hat die maschinerie bauen lassen und adam die ganze zeit unter kontrolle gehabt, weshalb er auch behauptet der prometheus bzw der könig der welt zu sein. Er begründet aware, entweder zur zeit als der „adam-versuch“/der sprung der forscher vorgenommen wird oder aber danach auf dem wissen was man daraus ziehen konnte.
    Jetzt kommt der clou, eine erklärung der sonne-realität bzw unserer eigenen welt. Alles ist bewusstsein und die zeit ist auch der inhalt: Es gibt immer einen geist in dessen bewusstsein, sich ein universum bildet. Die welt von zb salacca, jack, elizabeth (die eventuell die gleiche wie unsere eigene realität ist) bildet sich im geiste von (nennen wir es der einfachheit halber) GOTT. Jedenfalls einem individuum, dass wir nicht kennen, da wir nur ein teil bzw ein splitter dieses individuums sind. Springt man in das bewusstsein eines anderen zb wie die forscher in adams, dann tritt adam an die stelle von gott. Wir sind nun, wie auch in der ersten staffel, in adams geist in dessen bewusstsein sich ein universum bildet. Vereinfacht gesagt: Jedes gehirn beherbergt einen geist, ein bewusstsein und damit ein eigenes universum welches tatsächlich materiell ist. Und es ist, so Merlaus these, möglich direkt in ein bewusstsein hinein zu reisen, allerdings kommt man nicht wieder zurück („ins licht“, wie die charaktere nat, ripper, blutgräfin es bezeichnen) AUßER, der gott des universums, das bewusstsein, in unserem falle ADAM, erkennt selbst, dass er dieser gott ist, dann kann er das universum in seinem geiste formen und theoretisch auch alle fremden bewusstseine, die in ihn eingedrungen sind wieder herauslassen. Was ja der plan der „lemuren“ ist jeder auf seine ganz besondere art. Ripper und blutgräfin zb wollen adam mit drastischen mitteln dazu zwingen, nathaniel versucht es auf die weise und einfühlsame art. Bayan wiederum will verweilen, da er, solange er adam kontrolliert sich von ihm ein perfektes universum erschaffen lassen kann in dem er herrschen kann und seine niederen triebe befriedigen kann. Also haben wir im prinziep im bewusstsein ?GOTT?: Salacca, adam, jack, elizabeth -> im bewusstsein ADAM: Nat, ripper, blutgräfin und JETZT kommt der 2. clou auch adam selbst. Was bedeutet das in jedem bewusstsein auch die eigene persönlichkeit des „gottes“/des hosts sozusagen existiert, welches/welcher sich aber nicht dessen bewusst ist, dass er dieser gott/der host ist. So muss man ihn „nur“ finden und ihm/ihr klar machen, dass er der gott seiner welt ist. Somit haben wir auch eine erklärung für diesseits und jensseits in der schwarzen sonne. Jenseits meint in der ersten staffel außerhalb von adams kopf, diesseits meint in adams kopf. Es gibt natürlich eine endlose kette diese welten. Es wäre zb möglich in adams geist zu springen und dort in den geist von einem anderen individuum (also einem splitter/einem teil von adam) zu springen. Oder aber salacca, jack, elizabeth (,WIR) finden in ihrem universum, die materialisierung gottes, dann könnten sie wieder in ein anderes jenseits ihrer welt gelangen. Es basiert quasi darauf, das alles sein einfach ein geist in einem geist in einem geist… usw ist. Eine endlose kette. Ich hoffe ich konnte es mit meinen einfachen worten einigermaßen erklären. Unter diesem modell, lässt sich alles einwandfrei erklären. Die sonne ist enträtselt. Gern geschehen. ^_^
    Oder es war doch ganz anders, man könnte ja mal in Merlaus geist reisen, um das zu klären. Biete mich als probanden an. Aber dann muss ich ja Günther darin finden und ihm klar machen, dass er gott ist und das er mich wieder rauslassen muss… Das wird ja sicher ein ewiges unterfangen werden. T_T Naja.
    PS: Wäre es nicht krass, wenn alles sein genau so funktioniert? Die frage ist nur, was passsiert, wenn das allererste bewusstsein am anfang der kette stirbt? Dann hört ja alles auf zu existieren, oder?

    Gruß Johannes
    Toller podcast, tolle serie, keep it up! Die zeit ist auch ein knäckebrot. :*

    Gefällt mir

    • Kleiner nachtrag; es mag seltsam anmuten, dass es die invasoren-bewusstseinen möglich ist unabhängig von zeit und raum zu agieren und zu existieren. Man stelle es sich einfach so vor: Der host (zb adam) entscheidet sich für eine realität in seinem bewusstsein in der er existieren will. Das ist sein präsens. Doch existiert in seinem bewusstsein auch zukunft und vergangenheit, eine ewigkeit, (die zwischen gut und böse osziliert), denn die zeit ist auch der inhalt (des bewusstseins). Die invasierten bewusstseine nat., rip., blut. existieren unabhängig von der präsens des hosts (adam) in seinem geist, können also zu jeder zeit darin wandern und agieren oder veruschen ihn zu manipulieren. Sie können als götter in der antike auftreten oder als weiser freimaurer-wandersmann-opa (nat) in der präsens oder sogar in der zukunft und „viele-viele bunte smarties essen“ (zitat ripper)… Letztendlich geht es im kern der sonne nur darum: Wie kommen wir in ein bewusstsein hinein UND noch wichtiger, wie kommen wir verdammt nochmal wieder heraus. Und natürlich wie immer im kapitalismus, wie machen wir damit kohle, buchen sie jetzt ihre reise in den „tod“ 1. klasse, versteht sich… (AWARE)
      o/

      Gefällt mir

      • Ich vermute Mr Edgar ist übrigens einer der geldgeber für bayans maschinerie und ebenfalls ins adam-bewusstsein gereist… Das erklärt auch, das alle „lemuren“ anfangs bzw immer noch in gewissen teilen zusammenarbeiten, sie wollen einerseits adams schizophrenie heilen (seine splitter einsammeln/neu ordnen) oder/und andererdeits diese für sich selbst ausnutzen ABER alle invasoren-bewusstseine, wollen auch wieder einen weg aus adams geist hinaus finden außer bayan vllt, der spielt lieber selbst gott/satan in adams geist.
        Ich wette aber es gibt noch eine weitere ebene die merlau in der dritten staffel aufmacht. Zb gäbe es da ja noch die möglichkeit, dass die charaktere selbst erkennen, dass sie nur ein teil einer fiktiven hörspielwelt sind, so wie das bei offenbarung 23 passiert ist zum ende der gasprad-folgen so zwischen folge 42-57… Naja, da gibt es ja viele-viele varianten und die obliegen der ersten ursache aka G.M. Denke, da wird es noch die eine oder andere überraschung geben!
        Spannend. 🌞

        Gefällt mir

        • Hey Rosenrytter! Ich bin begeistert! Deine Theorie klingt für mich sehr stimmig und vereinfacht eigentlich die ganzen Multiversumsschichten total, ein ziemlich guter Schlüssel. Mit diesem Ansatz sind es dann also keine Zeiten und Parallelwelten mehr, sondern Bewusstseinswelten, eine Reise ins Ich des ersten Menschen Adam – natürlich nur für diese Welten in Adam. Ziemlich clever. Das Adam Kadmon Bild passt dazu auch sehr gut wie auch die inneren Monologe im Koan. Den Gedanken kann man jetzt auch noch super weiterspinnen und Adams dunkles Ich, den Brankya, erklären. Ich muss mal weiter drüber nachdenken. David Lynch jedenfalls gefällt das (und mir auch sehr)!

          Gefällt mir

          • Sehr gerne. Ich denke, das ist ein guter schlüssel und das beste daran ist, dass er nichts ausschließt, was bereits in der serie und im podcast gesagt wurde. Möglicher weise sind die portal und die surrealen begebenheiten in der sonne dann die „trigger“ die wiederum schlüssel zu adams zersplittertem selbst (schizophrenie-patient), welche gefunden werden müssen um diesen zu heilen… Vielleicht bedeutet ein wieder zusammengesetztes adam bewusstsein, dass die invasoren-bewusstseine dann wieder zurückkehren können, sobald adam sich als host in seinem universum erkennt. Bartolomäeus und Casswell scheinen jedoch andere pläne zu verfolgen bzw weitergehende… Man kann auf diesem modell einfach alles aufbauen. Sorry, wegen meiner rechtschreibung/grammatik, ich tippe das alles ganz schnell zwecks zeitmangel…
            Hoffe der diskussion etwas entscheidendes beigetragen zu haben.
            MFG,
            Jo

            Gefällt mir

            • Schätze, den ?wieder? gesundeten adam hören wir (mit der brankya stimme) bei aware als bayan ihn sarah als ihren vater vorstellt. Das brankya in der ersten staffel bereits auftaucht scheint ein paradoxon zu sein… Endweder er ist der gesunde adam, der im zersplitterten bewusstsein adams ebenfalls existiert oder er hat es später irgendwie geschafft per zeitanomalie in sein bewusstsein als es noch zersplittert war… Ich denke, auch wenn es paradox erscheint wäre es möglich unter dem aspekt das ja auch die „reale welt“ in der salacca, jack, elizabeth etc leben auch nur im bewusstsein eines noch unbekannten individuums existiert. Wer nun der host in der „realen welt“ ist, das gilt es nun herauszufinden. Diese meta-ebene, macht es jedoch ziemlich schwierig. Vielleicht gibt es in der serie ja auch die grenze, dass die „reale welt“ sozusagen das letzte jenseits ist. Da müssen wir gucken was merlau noch vom stabel lässt. Brankyas rolle deutet darauf hin, dass es keine grenze gibt, sondern eine endlose kette… Ich finde unsere eigene welt, außerhalb des hörspiels ließe sich auch gut so beschreiben. Wir sind teil eines größeren bewusstseins, das wiederum teil eines größeren bewusstseins ist usw. Träume, die von träumen träumen etc. Wir sind „gott“, ein teil von „gott“, ein teil der schöpfung und wir tragen die schöpfung selbst mit uns herum in unserem bewusstsein. Ein einfacheres, geniales erklärmodellist mir jedenfalls noch nicht untergekommen. Chapeau herr merlow! 🤴🏼🍻

              Gefällt mir

  13. Somit ist auch klar warum sich zukunft und vergangenheit in teilen gegenüberliegen, das wird dadurch ausgelöst, das die invasierten bewusstseine durch adams präsens, vergangenheit und zukunft reisen und diese so miteinander teilweise verbinden, chaotisxhe zustände audlösen (die berger als stabilisator, eventuell ausgleichen soll, damit adams bewusstsein nicht kaputt geht?!). Das sind effekte die durch den sprung der forscher ausgelöst wurden. Adam kann in seinem bewusstsein nicht sterben, daher gibt es auch verschiedene enden der schwarzen sonne, es sind immer nur episoden die adam in sich selbst erlebt. (Der moment des todes, immer wiederkehrend.) ABER ganz wichtig: Das alles ist keine einbildung, in seinem bewusstsein geschehen diese dinge wirklich, materiell. Alle paranormalen dinge, die wir in der sonne erleben sind momente, in denen das bewusstssein des jeweiligen hosts an seine grenzen stößt. Sozusagen, da wo adam zb in staffel 1 sich dinge mit seinem verstand nicht erklären kann treffen wir übernatürlich phenomene. Also gute nachricht an den podcast: Monster wie den torwächter, den weißen gibt es wirklich, materiell in adams bewusstsein, sie sind aber mehr als das, zb zeitportale, wie schon richtig gesagt wurde. Solche treten auf bzw anomalien passieren entweder weil etwas seinen (adams) geist übersteigt, oder es hängt damit zusammen, was in der realität außerhalb seines geistes oder gehirns gerade mit ihm passiert. Nehmen wir nur einmal an, bayan hält ihn (adam) in einem künstlichen koma gefangen. Und er ist verdrahtet, an maschinen, elektroden etc angeschlossen und sein gehirn wird impulsen ausgesetzt um manipulativen einfluss auf sein bewusstsein zu nehmen: Ein „stromschock“ aufs hirn sollte zb anomalien verursachen, die in dem universum in adams bewusstsein erhebliche störungen, wie zb das loch in der antarktis hervortreten lassen… Vielleicht sind die sogenannten knotenpunkte der erde ja in wirklichkeit die spots wo adams körper an bayans maschinerie angeschlossen ist. Wäre einfach logisch, stellt euch vor, ihr wärt ein organismus ohne wahrnehmungsorgane (bei adam durch das künstliche koma verursacht), der trotzdem beginnt seine umgebung (den wassertank, die angeschlossenen maschinen?) zu erkunden. Somit macht nathaniels hinweis „lösche aus sinn und ton… was hörst du dann?“ total sinn. Adam kann sich auf normalem wege nicht aus bayans gewalt befreien, da er ihn komplett lahm gelegt hat, so muss adam über alle empfindungen hinaus lernen zu empfinden um zu erkennen das er in seinem eigenen geist gefangen ist. Er muss zur glocke werden UND lernen die impulse die ihm bayans maschinerie gibt umzukehren, vllt sogar impulse an die maschine zurückzugeben, sie seinerseits zu manipulieren, sie vielleicht dadurch zu zerstören und freizukommen. Das macht einfach sinn, jedes bewusstsein erkundet erst sich selbst, die innenwelt und geht dann dazu über, über die grenzen hinaus zu erkunden was es umgibt. Das kann jeder mensch sogar an sich selbst feststellen. Jetzt muss ich aber weiter.
    LG

    Gefällt mir

      • Hallo,
        schönes Erklärungsmodell. Auf den ersten Blick fand ich es etwas zu einfach, weil mit dem klassischen „alle ist nur ein Traum“ kann man natürlich alles erklären, aber deine Ausführungen bieten doch einige interessante und vielschichtige Punkte.
        Was ist dann aber mit den ganzen Geschehnissen? Agartha, die erste Ursache, der Anschlag, die NTEs, die Zeitschleife/-krümmung (ok, die hast du erwähnt), Monster-Phasenübergang, die Lanze, die Ewigen, die „biblische Zeiten“ erlebt haben usw.?

        Gefällt mir

        • Ein bisschen erinnert mich diese Theorie an eine Mischung aus „Inception“ und Otherland (Romane von Tad Williams)… Welten von Träumen die Träumen…
          Eine Stärke der Sonne (und die eines guten Texts) ist ja, wenn mehrere Lesbarkeiten Freiraum für die Fantasie lassen. Das ist hier der Fall – ich würde jetzt nicht behaupten, dass die Sonne damit wirklich erklärt ist, aber es ist schon ein interessanter neuer anregender Blickwinkel auf die Sache…

          Gefällt mir

          • Klar, auf jeden Fall. Ich wollte auch nichts abwiegeln, sondern diskutieren. 😉
            An Inception hab ich natürlich auch dabei gedacht. Und es gibt doch Irgendwas, wobei die Realität nur der Traum eines Riesen (?) ist, oder? Konnte nichts genaues finden, dachte mich aber dunkel zu erinnern.

            Gefällt mir

            • Ich hätte gerne weiter mit euch diskutiert, ich habe auch für alles eine schlüssige erklärung, wie es in mein konzept passt @Arev83 aber nach zwei stunden schreibarbeit am handy, fiel dem system nichts besseres ein, als meinen kommentar zu löschen, da dazwischen der anmeldeprozess zum wordpress account kam. Supergeil. Als ich noch keinen account erstellt hatte konnte ich hier problemlos posten. Was für ein „upgrade“… Ich tippe das alles jetzt nicht nochmal ab. Sorry, aber es sollte wohl nicht sein. -.- #trauer

              Gefällt mir

  14. Also, ich bin sehr fasziniert von deinen Ausführungen rosenrytter.
    Auch wenn es ggf. nicht so sein sollte, regt diese Erklärung sehr zum Nachdenken an. Vielen Dank dafür.

    Dass es aber so sein kann, ist nicht abwägig.

    Was wäre bspw. mit Mimi Watford? Hat sie real exisitiert? Ist sie nach diesem Erklärungsmodell ebenfalls in Adams Bewusstsein gereist, dann aber frühzeitig wieder ausgetreten? Oder wurde sie nur in Adams Bewusstsein suggeriert, um bei Adam einen emotionalen Schock hervorzurufen? Quasi Schocktherapie zwecks Heilung der Schizophrenie?!

    Gefällt 2 Personen

    • Danke, Jack Daniel, dass du meine romane durchliest. Gute idee mit Mimi. Ich denke eher, dass sie ein ganz normaler Mensch ist in Adams geist. Haha, das hört sich verrückt an oder? Sie ist dchon ein teil Adams. Mein knozept besagt ja, dass die phantastische handlung aus staffel 1 in Adams geist passiert, aber die Figuren, die in diesem Auftreten sind real. Adam ist quasi der Gott seines universums und er gebiert das universum in sich. Das ist halt Günter Merlaus ding: Alles ist sowohl als auch. Aber klar, alles was außerhalb Adams kopf in der welt von staffel 2 auf ihn einwirkt, hat wiederum einfluss auf das universum in seinem geist. Wenn Bayan Adams körper, in der welt von staffel 2, manipulationen aussetzt, so bewirkt das veränderungen/anomalien im universum von staffel 1. Daher kann Bayan gewisse zustände verursachen, handlungsabschnitte verursachen, vielleicht auch bestimmte personen etc in Adam einpflanzen… Wer weiß. SOWOHL ALS AUCH. xD

      Gefällt mir

  15. Bin gerade nochmal bei folge 11 und dem zugehörigen podcast: Ich glaube die „Brankia-Frage“ wurde nie abschließend geklärt, ich will es kurz versuchen: Aus meiner sicht, haben wir Brankia selbst nie sprechen gehört. Wann immer Adams „böse“ bzw selbstbewusste stimme spricht, hörten wir Mada aka das gegengewicht an dunkler materie, dass adam gegenübersteht, sein „dunkler bruder“. Von Brankia selbst wissen wir nur, dass er Johann Senior gezeugt hat, in Tibet. Dieser ist dann mit der nazi-expedition nach Deutschland gekommen und wurde von da an „Berger“ genannt. Es gibt Dann später noch den Adam der mit Sarah spricht, in anwesenheit von Direktor Byan, dass wiederum ist der Adam der (bitte an mein bewusstseinsmodell denken, siehe weiter oben) außerhalb vom universum in Adams geist (Die phantastische handlung von staffel 1) existiert. Bei Sarah ist es also der Adam, der nach der behandlung/dem sprung der forscher Salacca/Elizabeth/Jack/Byan in seinen geist wieder als vollständige persönlichkeit auftritt (sie, bzw das heißt eigentlich entweder salacca/nathaniel mit seiner liebe, denn die anderen lemuren sind ja offensichtlich auf dem holzweg mit ihrem hass… oder aber Byan/Batolomaeus mit seiner gewalt [über die maschine, an die Adam in der Realität außerhalb seines geistes wohl angeschlossen ist] haben die splitter Adams von denen Salacca in staffel 2 spricht, vor diesem zeitpunkt (Adam trifft Sarah) offenbar erfolgreich wieder eingesammelt und ihn vollständig zusammengesetzt = damit sollte sein schizophrener zustand beendet sein.) Uff, also zusammenfassend: Es gibt in Adams geist den guten Adam aus staffel 1, es gibt dort auch seinen dunklen bruder Mada. Und es gibt halt Adam außerhalb seines geistes in staffel 2, den wir in zwei zuständen erleben: 1. der schizophrene Adam der bei Salacca auf der „couch“ liegt und 2. der wieder gesundete Adam den Byan Sarah als ihren Vater vorstellt. Brankia selbst, haben wir wohl nie sprechen gehört, es war entweder Mada oder der gesundete Adam. Oder es gibt da noch einen weiteren Aspekt der handlung, der mir unbekannt ist, aber der dürfte wenn, dann wohl erst in den nächsten folgen dazukommen. Auch ich habe das lange jahre nicht kapiert und die „böse“ bzw selbstbewusste stimme immer für Brankia gehalten…

    PS: These: Die Mada und Adam im Geiste Adams haben die fähigkeit in ihre nachkommen bzw vorfahren (welche ja durch den „Salton-Loop“ identisch sind, zu inkarnieren. Bzw sie sind stets ein teil aller Saltons (außer Richard natürlich, welcher nicht blutsverwand ist) daher ist Madas aussage bei Saltons im orbit auch zu verstehen: „Johann… Habe ich dir wirklich einen so lächerlichen namen gegeben?“, wir hielten ihn ja ursprünglich für Brankia, da dieser Johann Seniors vater ist. Aber unter dem aspekt, dass Mada genau wie Adam ein teil jedes Salton ist, macht die aussage trotzdem sinn. Mada ist ja ein teil von Johann Seniors vater, auch ein teil von Johann Senior selbst und dessen Sohn usw… Könnte ich mir so vorstellen. Wie war das? „Das selbe oder das gleiche?“ Antwort: Beides gleichzeitig!
    PSPS: Mada könnte auch gleichzeitig der lemuren-teil in Adam sein und daher inkarnationskräfte wie zb Arabella und Caswell (die an seiner zeugung beteiligt waren) besitzen. Vielleicht hat er dem menschlichen Adam daher diese kräfte voraus. Was weiß ich was Merlau sich da überlegt hat, manchmal habe ich sowieso das gefühl, der konzepiert weniger, als dass er einfach weiterspinnt und alles reinbaut, so wie es gerade passt. Nach dem Motto Sowohl als auch, Ja-in. xD
    PSPSPS: Jack wird vom „guten“ Adam in staffel 1 auch als sein dunkler bruder bezeichnet, das ist meiner meinung nach nur eine betitelung, die Adam selbst trifft und sie verwirrt den aufmerksamen zuhörer halt doppelt, genau wie der/die/das artefakt, das ist einfach eine zusätzlicje verschlüsselung des autors um das rätseln knackiger zu gestalten.

    Gruß,
    Johannes
    (Wie wohl Brankias Stimme klingen mag? >_>)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s